Montag, 9. März 2015

Die innerstädtische Isar.



Das ich die Isarauen außerhalb Münchens liebe, ist inzwischen wohl allen klar. Gestern haben Smee und ich uns auch mal an die innerstädtische Isar gewagt. Ich liebe es, dass dieser herrlich klar Fluß mitten durch die Stadt fließt und freue mich jedes Mal, wenn ich die Isar quere und sie anschauen kann.

Ich habe tatsächlich geglaubt Wochentags am Nachmittag sei dort vielleicht nicht ganz so viel los, wie am Wochenende. Tja, falsch gedacht - bei gutem Wetter schwärmen die Münchner einfach an die frische Luft. Letzte Woche war ich noch mit Hook dort, aber das herrliche Frühlingswetter hat die Besucherzahlen explodieren lassen. Der Weg bis an die Isar gestaltete sich mit dem kleinen Brüllaffen am anderen Ende der Leine als ziemlich nervenaufreibend. Ja, je mehr ich darüber nachdenke, umso passender erscheint mir dieses Wort. Als wir dann endlich unten angekommen sind, sah ich es mal so garnicht ein den Weg des geringsten Wiederstands - in diesem Fall "Ableinen" - zu gehen und habe mich erstmal mit Smee an den Rand des Geschehens gesetzt und habe so lange ausgeharrt und Smee korrigiert, bis Hunde an uns vorbei gehen konnten, ohne angebrüllt zu werden. Einmal abgeleint ging für Smee der Spaß erst so richtig los. Meine Vision war ihn ruhigen Gemüts in meiner Nähe zu behalten. Tja, er kann halt immer nur so gut sein, wie ich es grad bin und bei mir war die Luft raus. Smee durfte also recht führungslos und frei wie ein Vogel durch die Gegend rennen. Ich habe mich dann darüber gefreut, dass er mich doch immer mal wieder besucht hat und geschaut hat, ob ich ihm auch nicht weglaufe. 










Dieser Hund hat mich ganz besonders beeindruckt. Die Jungspunde sind in einem Meter um ihn herum ganz klein geworden ohne, dass der Hund eine sichtbar Veränderung gezeigt hat. So ein toller Kerl mit einer wahnsinns Ausstrahlung. Ich hoffe die Bilder bringen das ein wenig rüber.


---

Yesterday Smee and I went to the Isar in the middle of the city. Because of the great weather it was very crowded. The way with Smee on leash was very exhausting as he barked on every dog we met. I waited with taking off the leash till he was quiet. That worked good, than he was allowed to do everything, because I had no more power to correct him.

Kommentare:

  1. Das ist aber auch total schön da! Und das Hunde führungslos und frei wie ein Vogel umherstöbern ist hier Gang und Gäbe:-). Fallt doch nicht auf. Er hat sich anscheinend doch auch ganz gut benommen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn die Leine ab ist benimmt er sich hervorragend. Er hört zwar immer schlechter (Pubertät hurray), aber ist mit anderen Hunden so toll. Er bellt bestimmt so irre, damit keiner merkt, wie lieb er ist :D

      Löschen