Samstag, 26. September 2015

Frust bei den Hundefreunden Thann.

Hook und ich sind das "Projekt Aufstieg" heute in Holzkirchen bei den "HF Thann" angegangen. Und ich habe es wieder voll versemmelt. Ich war so, so sauer auf mich. Spätestens wenn es ernst wird, bzw. mir wichtig, knallen bei mir irgendwelche Leitungen durch und ich werde einfach zu lasch und versaue irgendeine Stelle. Als Hook auf dem Steg war, habe ich von weiten den Tunnel geradeaus gesehen und dachte mir "Jaaaa, gleich geschafft, der Tunnel ist ein sicheres Ding" und anstatt Gas zu geben und Hook kontrolliert in den Tunnel zu schicken (ganz abgesehen davon, dass er am Stegabgang sogar stehen geblieben wäre und ja auf mich "gewartet" hätte...) rufe ich "Tunnel" und er rennt und nimmt ein anderes Hindernis. Das war zu hundert Prozent vermeidbar und einfach nur ärgerlich. Ich habe einen tollen, top ausgebildeten Hund der dazu Bereit ist so zu laufen, wie ich führe, aber es scheiter einfach immer wieder an mir. Für mehr Biss und Konzentration, auch auf den letzten Metern!


Kommentare:

  1. Ach Caro, Du bist doch auch nur ein Mensch :-). Das ist doch ganz normal und gar nicht schlimm. Der Aufstieg klappt schon noch.

    AntwortenLöschen
  2. Mensch hin oder her. Nach vier Jahren kann das ruhig mal klappen 😉

    AntwortenLöschen